Schaum am Strand in Domburg

Wie Du durch Änderung des Mindset eine Schreibblockade auflösen kannst.

Manchmal läuft es einfach nicht

Wer kennt das auch? Wenn Du unbedingt bloggen willst und Du hast eine Schreibblockade? Oder eine Fotografierblockade? Eine Ideenblockade? Und Du kommst einfach nicht ins Tun? Du hast schon ewig lange einen bestimmten Blogartikel oder etwas Ähnliches, das Du unbedingt machen möchtest – und woran Dir liegt – in der „Warteschleife,“ und es will und will einfach nicht werden. Es zieht sich wie Kaugummi.

Der Text „will nicht raus“.

Die Energie, sich einfach dran zu setzen ist nicht da und die Kreativität fehlt. Du kannst Dich nicht für die richtigen Bilder entscheiden, hast keine Lust auf das Thema, und obwohl der Kopf sagt dass es „dran“ ist – weil Du es Dir ja vorgenommen hast-, fühlt es sich nicht stimmig an.

Die selbstauferlegten Vorgaben zermartern Dir das Hirn und Du fühlst Dich schlecht weil Du sie nicht erfüllst und stellst dabei alles in Frage. Bist fast so weit den Kram hinzuschmeißen, weil es ja doch nix wird… Selbstvertrauen adios gerade mal…Wie Du eine Änderung des Mindset herbeiführen sollst ist Dir auch ein Rätsel.

Und das, obwohl Du dieses, Dein Thema, doch eigentlich liebst und voller Leidenschaft angehen möchtest.

Meer in Domburg

Vergleichen blockiert Dich nur

Plötzlich denkst Du, dass es ja doch nicht perfekt werden kann? Du vergleichst Dich… und zwar mit den Menschen die schon das geschafft haben was Du gerne erreichen würdest? Vergleichst Dich natürlich vorzugsweise ganz nach oben,- denn man soll ja groß denken….Mit dem Reiseblogger, der Vollzeit gut von seiner Arbeit leben kann…. der Autorin, die um die Welt reist und ihr Buch vorstellt…. den Coaches, die diese tollen online Seiten haben und in wunderbaren Teams mit faszinierenden Menschen zusammenarbeiten…vorzugsweise am Meer und im Warmen…oder mit denjenigen die das, was Du gerade lernen möchtest schon perfekt beherrschen….

Statt dessen konsumierst Du Social Media. Träumst davon wie es wäre wenn….und siehst Anderen beim Leben zu, die ihr Leben perfekt präsentieren. Wohl wissend dass auch dort nicht alles Gold ist was glänzt….Verbringst Stunden auf Instagram, auf Facebook, YouTube oder Pinterest. Zeitfresser ohne Ende.….und zack, sind drei Stunden vorbei. Jetzt im Winter ist es noch deutlicher, denn ratzfatz ist es schon wieder dunkel. Da den Weg zur Änderung des Mindset zu finden ist um so schwieriger. Und spätestens zur prime time geht dann der Fernseher an und vor dem Schlafengehen nicht mehr aus. Morgens um 5 ist die Nacht schon wieder vorbei und der alltägliche Wahnsinn nimmt seinen Lauf.

Schaum am Strand in Domburg

Ändere Dein Mindset

Und jetzt ist mal Schluss damit! 
Kann ja wohl nicht wahr sein….Hier muss jetzt mal ein „Break“ rein!
Der Plan….Ich setze mich jetzt einfach an einen gemütlichen Platz an dem ich früher schon kreativ sein konnte, klappe den verdammten Laptop auf, starre die leere Seite an und warte was passiert…..und bevor nicht was passiert ist gehe ich hier nicht weg…. Wir werden ja sehen wie es sich entwickelt.
Ich habe mir sogar Meeresrauschen angemacht um mich zu entspannen und mich zu konzentrieren…. Hab ich aber nach 5 Minuten wieder ausgemacht weil mich Hintergrundgeräusche eher stören als dass sie mir weiterhelfen.
Ich brauche Stille zum Schreiben. Im Zweifel sollte es dann auch eher echtes Meer sein.

Es kann ja wohl nicht wahr sein, dass mich mein „Außen“ so sehr bestimmt dass ich den „Flow“ total verliere?! Da sind so viele Sachen die gerne raus wollen und vor lauter äußeren Einflüssen kommt man gar nicht dazu sich selbst mal zuzuhören und mal zu schauen was passiert….Findet die Ruhe und die Muße nicht um seinen eigenen Gedanken nachzugehen. Gerade jetzt im Dezember ist das, was von außen auf einen einstürmt ja alle Jahre wieder besonders viel. Der erste Schritt zur Änderung des Mindset für mich in dieser Situation: Fernseher aus!

Meer in Domburg

Was soll ich sagen…. ich starre auf diese Leere Seite und höre mir zu, warte was kommt und fange an zu schreiben und zwar genau über das was jetzt ist….. nämlich diese Schreibblockade…. und plötzlich läuft es …..der Text kommt….in eine völlig andere Richtung als erwartet, aber vielleicht war es einfach vorher nicht das richtige Thema, die richtige Richtung…das richtige Mindset. Vielleicht war jetzt schlicht und ergreifend nicht die Zeit für den letzten Reisebericht sondern einfach mal die Zeit darüber zu schreiben dass es gut ist hin und wieder den Kopf auszuschalten. Mal in sich rein zu hören wo der Weg hin geht. Bei sich selbst anzukommen und Pläne und Wege zu modifizieren.

Und plötzlich ist die Freude wieder da…. und das Gefühl gar nicht mehr vom Schreibtisch weg zu wollen…..

Genau so fühlt es sich für mich an, wenn es richtig ist! Das findet man nur in der Stille. Mit sich alleine. Ohne TV, ohne Radiogedudel…und mit dem Vorsatz sich die Zeit einfach mal dafür zu nehmen…. Oder auch gerne in der Natur. Im Wald. Am Meer.

Ich am Strand in Domburg mit Kamera und roter Jacke

Es können ja durchaus Ideen von außen kommen, Inspirationen, Ratschläge und Vorschläge, klar…. und auch alles gut und legitim und auch wünschenswert…. Aber ob es DEINS ist…. Das kannst Du nur selber herausfinden. Ich finde, es ist ein ziemlich gutes Zeichen wenn Du mit einem Thema nicht mehr aufhören willst, nicht genug davon bekommst, oder? Was denkst Du? Es muss sich richtig anfühlen, nur dann ist es auch richtig!

So wie kein Außenstehender Dir sagen kann wie es ist, wenn es für Dich richtig ist, bist auch Du die einzige Fachfrau (Fachmann), die genau Deinen Fokus auf die Welt, auf Deinen Weg und Deine Ziele hat.

In diesem Sinne…
Ich habe wieder einen Text 🙂
und ich mag ihn total gerne…

Ach und noch etwas…. die Fotos sind im wunderschönen Domburg entstanden wo man perfekt hin kann um abzuschalten, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und die Änderung des Mindset wunderbar angehen kann.

Schreibe einen Kommentar

*