Urlaub auf Formentera

Urlaub auf Formentera

(Werbung ohne Auftrag)

Hallo und herzlich willkommen zu Teil 2 meines Berichtes über die Insel Formentera.

Ja, was hat Formentera noch zu bieten außer wunderschönen Stränden mit kristallklarem, karibischen Wasser? Nachdem ich im ersten Teil über den Norden berichtet habe zeige ich Euch heute ein wenig über eine andere Ecke.

Der Osten

Die Entfernungen sind ja nicht so weit – die Insel hat nur 82 qm Fläche und ist 19 Kilometer lang. Ich war mir vorher nicht bewusst, dass es einen Höhenunterschied gibt der mit steilen Serpentinen verbunden ist. Für mich klangen 200 m Höhe jetzt nicht besonders spektakulär, jedoch ziehen sich echte und steile Haarnadelkurven mit tollen Aussichten bis hin zum Hochplateau an dessen Ende sich der Leuchtturm Fargo de la Mola befindet. Von dort fallen die Klippen 200 m senkrecht ins Meer was mit einem spektakulären Ausblick verbunden ist.

Auf halbem Weg nach oben befindet sich das Restaurant El Mirador und dort ist auch ein kleiner Parkplatz. Es lohnt sich dort anzuhalten und die phantastische Aussicht über die Insel zu genießen.

Oben angekommen befindet sich das Örtchen El Pilar de la Mola in dem unter Anderem auch der berühmte Hippiemarkt ist, der von Mai bis Oktober jeden Mittwoch und Sonntag zwischen 16 und 21 Uhr statt findet. Klein aber fein ahnt man hier noch Spuren der Atmosphäre wie Formentera in den 60igern und 70igern zur Hippiezeit gewesen sein mag. Heute findet man vorwiegend Touristen als Besucher. Es gibt wirklich schöne Dinge von Kunsthandwerk über Kleidung Tücher und Schmuck bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten die man kaufen kann. Zuweilen findet Livemusik statt. Ich mochte es dort. Würde nochmals hingehen. Auch um den Hippiemarkt herum sind einige schöne Geschäfte und Lokale. Hier kann man gut entlangbummeln.

Shoppen auf Formentera

Die Insel hat nette kleine Städtchen in denen es sich prima shoppen lässt. Es gibt eine gute Auswahl an Geschäften….nette kleine Lädchen…. mit vielen schönen Dingen. Wenig Kitsch sondern auch schon hochwertige Dinge….bisschen Kunsthandwerk, Schmuck, Klamotten…. Das was man sich gemeinhin unter dem Ibiza Style vorstellt findet man hier. Ich mochte es besonders in Sant Francesc wo man sich nach einem schönen Frühstück eine ganze Weile aufhalten- und den Tag verbummeln kann.

Nach so einem Shoppingtag dann den Sonnenuntergang an einem der tollen Strände genießen ist einfach toll.



Hach Formentera, ich mag Dich
Der Hafen la Savina

Mein Fazit zu Formentera? Ich mag die Insel sehr. Aber ich glaube in der Hochsaison ist es zu voll dort. Ich könnte mir gut vorstellen einmal im Oktober oder sogar November dort hin zu fahren….

Vieles von dem was ich in einem Urlaubsort suche finde ich dort. Die Insel ist handlich und klein. Es ist eher ein Ziel für Individualurlauber auch wenn viele Touristen dort sind. Es ist nicht zugebaut und es gibt nicht die klassische Strand/Promenade/Hotel Kombi wie zum Beispiel in vielen Orten auf Mallorca (Ich mag auch Mallorca sehr, aber es ist völlig anders)

Ich denke auf Formentera sollte man mobil sein (Fahrrad, Roller, Auto) oder gut zu Fuß. Strände und das Wasser sind einfach der Hammer. Wenn man Ruhe sucht….oder der Urlaubsfokus auf Baden liegt….dafür ist die Insel gut geeignet……

Adios Formentera ich komme wieder!

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

*