Südtirol

Eigentlich bin ich eine “Meerfrau”. Soll heißen wenn ich Urlaub habe und wählen muss wohin ich verreise………..verreise ich ans Meer. Kapverden….Rhodos…..Mallorca…..Istanbul….

Diesmal war es anders. Es verschlug mich in die Berge. Genau genommen nach Südtirol. Ganz genau nach Schenna, oberhalb von Meran.

Und was soll ich sagen: Nach etwas über einer Woche bin ich zum Südtirol-Fan geworden. Dorthin muss ich auf jeden Fall noch einmal reisen. Definitiv. Ein herrliches Stückchen Erde. Sobald man über den Brenner ist ändert sich das Wetter. Das Klima.  Das Licht. Es ist deutlich wärmer. Mit dem Auto ist das Meraner Land in 8 oder 9 Stunden aus dem Rheinland gut zu erreichen.

Eigentlich schön mal wieder mit dem Auto Richtung Süden zu fahren, anhalten können wann man will und sehen wie die Landschaft sich langsam verändert.

Südtirol ist italienisches Lebensgefühl, gemischt mit leckerer Alpenküche. Palmen, Zypressen, Olivenbäume….mediterrane Vegetation.  Über die Gärten von Trauttmansdorff habe ich ja hier schon berichtet.  Da sind Apfelplantagen, Weinstöcke und dazu grandioses Bergpanorama. Ich persönlich finde es sehr angenehm dass es zwar Italien ist, jedoch deutsch gesprochen und verstanden wird.

Schenna Südtirol

Unter den Gipfeln des Ifinger und Hirzer liegt Schenna auf  600 m idyllisch am Südwesthang oberhalb von Meran. Perfekt zum „Seele baumeln lassen

Südtirol

 

Südtirol Schenna

 

Südtirol Schenna

 

Südtirol Schenna

Wenn man in Schenna ist sollte man hier unbedingt Eis essen, es ist jede einzelne Kalorie wert 🙂

 

Südtirol Meran

 

Südtirol Meran

 

Die Stadt Meran ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Trubel an Markttagen, es gibt viel zu sehen, regionale Produkte werden angeboten. Wein, Schinken, Käse……..

Zum Entspannen gibt es eine schöne Promenade am Fluss. Das Wasser hat diese wunderbar türkise Farbe die es in den Bergen hat. Das  Ufer ist gesäumt von Cafes und Restaurants.

Südtirol Seiser Alm

Einen Ausflug auf die Seiser Alm kann ich jedem ans Herz legen, ich fand es herrlich dort oben.

Die Seiser Alm ist die größte Hochalm Europas. Sie liegt in den Dolomiten, rund 20 km nordöstlich von Bozen und oberhalb der Orte Seis am Schlern, Kastelruth und St. Ulrich in Gröden.

Die Fahrt dort hinauf  ist ganz schön kurvig, zumindest ist das meine Sicht der Dinge, 🙂 Das letzte Stück auf die Alm legt man dann mit der Seilbahn zurück.

Die Luft ist grandios dort oben. Es duftet nach Alpenkräutern und nicht nur einmal habe ich gedacht: Das wäre das Paradies für mein Pferd Sergio. Für Pferde muss so etwas doch der Himmel auf Erden sein.  Solch eine Landschaft, die Wiesen sind so viel grüner und satter. So etwas findet man im Rheinland nicht. Hier oben habe ich „nur“ Haflinger gesehen, die ja aus der Gegend stammen. Ursprungsort ist das kleine Örtchen Hafling.

Die Seiser Alm ist meiner Ansicht auf jeden Fall einen Besuch wert. Man kann endlos spazierengehen, wandern und auch sonst sind die Freizeitmöglichkeiten vielfältig. Für das leibliche Wohl ist gut gesorgt, es gibt Cafés und Restaurants und der Ausblick auf die Dolomiten ist wirklich atemberaubend.

Südtirol Seiser Alm

 

Südtirol Seiser Alm

 

Südtirol Seiser Alm

 

Südtirol

Bleibt nur zu sagen: Ich wiederhole mich, aber davon möchte ich noch mehr. Das nächste Mal in Südtirol würde ich gerne die Gegend um die drei Zinnen erleben. Irgendwann….

Demnächst habe ich noch einen Hoteltipp in der Gegend für Euch 🙂

 

 

 

 

 

6 Gedanken zu “Südtirol

  1. Das sind tolle Fotos. Am schönsten finde ich das mit Gartenzaun, das Ortspanorama und die Eindrücke vom Markt. Da möchte man sofort vor Ort einkaufen gehen!
    Ich war selber schon einmal auf der Seiser Alm, allerdings war da nichts grün, denn es war Winter. Ich habe dort den Langlauf kennen gelernt und war immer wieder von dem Bergpanorama geplättet. Ich kann mich Deiner Empfehlung nur in vollem Umfang anschließen: Die Seiser Alm ist einen Besuch wert – und nach Deinen Fotos wohl auch im Sommer. 🙂

    • Das macht mich aber jetzt wirklich neugierig auf die Seiser Alm, oder überhaupt die Berge Südtirols im Winter. auf Bildern sieht das ja immer grandios aus. Berge im Winter hatte ich noch nie.

  2. Der Bericht von Schenna hätte glatt von mir sein können! Wir waren dort auch das erste Mal und sind seitdem jedes Jahr Wiederholungstäter. Wir waren schon häufiger auf der Seiser Alm, dieses Jahr gehts im September dorthin – mehrmals in Schenna und auch schon in Dorf Tirol. Es ist genauso, wie Du es beschrieben hast! Einfach traumhaft schön!

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: