#Köln #Traumblick #Muscheln

Ich liebe ja Touri-Ausflüge in die eigene Stadt.

Köln hat so viel zu bieten und ich weiß nicht wie es Euch geht…..aber manchmal habe ich den Eindruck, dass „man“  oftmals nur die immer wiederkehrenden eingetretenen Pfade geht. Ich hatte mir schon so oft vorgenommen mal die Aussichtsplattform des Köln-Triangle zu besuchen. Das Gebäude ist schon 2006 fertig gestellt worden und bisher war ich nie oben. Und jetzt habe ich es getan. Und ich muss sagen: Es lohnt sich! Einen besseren Blick auf die Stadt und das Umland kenne ich nicht. Und wenn das Wetter so toll ist wie hier gibt es eigentlich keine Steigerung.

Köln-Deutzer-Bahnhof

Fußläufig zum Deutzer Bahnhof ist der Turm gut zu erreichen.

Ich persönlich mag die Architektur dieses Hochhauses, ich finde den Turm schön. Klare Formen, moderne Linienführung und über 100 m hoch ist er weithin sichtbar und aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken.

Köln-Triangle

 

Köln-Triangle

Der Blick ist der Hammer! Und zwar in alle Richtungen!

Köln-Panorama-Dom

Hier Dom und Rhein mit Hohenzollernbrücke und Musical-Dome.

Köln-Panorama

Die Arena und der Deutzer Bahnhof

Köln-Triangle

Die Severinsbrücke und die südlichen Stadtteile. An den Glasfronten ist jeweils aufgedruckt welche Gebäude und Sehenswürdigkeiten man an der entsprechenden Stelle sehen kann. Bei schönem Wetter sollte man schon früh dort sein weil es doch recht schnell voll werden kann und man an den Aufzügen warten muss.

Köln-Triangle

Das Messegelände bis hin zum Tanzbrunnen.

Hunger nach so viel Sightseeing?

Wie wäre es denn dann mal mit einem Besuch in Kölns ältestem Muschelrestaurant? Dem Bier-Esel in der Breite Straße. Wenn man möchte kann man einen Spaziergang dorthin machen. Über die Hohenzollernbrücke, am Dom vorbei ist der Weg bei schönem Wetter gut zu bewältigen.

Köln-Bieresel

Kölsche Gastlichkeit bei schönem Wetter auch draußen zu genießen

Köln-Bieresel

 

Köln-Bieresel-Brauhaus

Klassische Brauhausküche, aber vor allem bekannt ist der Bieresel wegen seiner großen Auswahl an Muschelspezialitäten. Ich hatte hier Muscheln „Italienische Art“ in Tomatensoße gedünstet mit Oliven, Kapern, Knoblauch, Wurzelgemüse und Zwiebeln. Dazu gab es Baguette. Ich fand es ausgesprochen lecker!

Köln-Muscheln-Bieresel

 

4 Gedanken zu “#Köln #Traumblick #Muscheln

  1. Schöner Ausflug und noch schönere Bilder! Da bekommt man wirklich Lust, die ‚ausgetretenen‘ Pfade mal zu verlassen!
    Mich erinnert der Turm sehr an den Post Tower in Bonn. Das wird doch wohl nicht derselbe Architekt verbrochen haben. 🙂
    Nein, ich mag diese ‚glatte‘ Architektur nicht. Da gefällt mir der Deutzer Bahnhof besser – ich wünschte nur, die Bahn würde ihre Bahnhöfe wieder als Wertanlage begreifen und die schönen Gebäude auch erhalten und pflegen. Was waren das noch für Zeiten als es in Bahnhöfen Bahnmitarbeiter und Gaststätte oder Bistro gab, sie nicht stanken und rundum beschmiert waren.

    • Solche Ausflüge machen definitiv Spaß 🙂
      Ich mag im Grunde beides. Das Moderne und auch das Alte aber ein wenig Erhaltung und etwas mehr Pflege würden sicher nicht schaden.

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: