Ofengemüse mit Pasta

Was könnte ich nur heute mal wieder kochen? Kennt Ihr das? Oftmals fehlt es mir an Rezepten, Plänen und Ideen und dann mache ich vieles „aus dem Handgelenk“.

Lasse mich inspirieren von dem was mir im Laden, (gerne auch) auf dem Markt begegnet. Oder ich sehe in den Kühlschrank und koche aus dem was noch da ist – (oder was „weg muss“) etwas zusammen. Das klappt manchmal  besser, zuweilen auch richtig gut – aber es kann auch schonmal schief gehen 🙂 Da hat „Planlosigkeit“ durchaus ihren Preis.

Jedenfalls gibt es selten haargenau exakt zweimal das Gleiche. Es sei denn ich schreibe es auf ( Wie gut dass ich den Blog habe)

Wenn ich koche sollte mein Essen gesund sein, frisch, hochwertig, aus guten Zutaten, Vitamin- und Nährstoffreich, ausgewogen, ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne Zugabe von „Tütchen“, gerne fleischlos, noch lieber kalorienarm aber natürlich sättigend und schmackhaft 🙂 „Schnell gehen“ wäre auch kein Fehler – und wenn ich Chaos in der Küche vermeiden kann – oder allzu viel Spül- dann wär auch das schön.

Fazit: Alles nicht so einfach 🙂

Dieses Ofengemüse finde ich sehr gelungen, deshalb landet es hier. Es ist an einem Tag entstanden an dem ich den totalen „Nudelhype“ hatte. (Kennt Ihr das? Manchmal müssen Nudeln sein denn  Nudeln machen glücklich). Es ist schnell und unkompliziert zuzubereiten und außerdem vegetarisch. Ich habe meine Ernährung (schon länger) dahingehend umgestellt, dass es nicht mehr jeden Tag Fleisch gibt. Und es macht mir überhaupt nichts aus, obwohl ich von Natur aus eigentlich schon sehr gerne Fleisch und Fisch esse. Muss aber eben nicht jeden Tag sein. Damit fahre ich recht gut. Es ist einfach gesünder.

Was ich nicht ganz so einfach finde sind Ideen zu leckeren fleischlosen Gerichten die schnell gehen und unkompliziert sind. Wenn Ihr tolle Ideen dazu habt, oder erprobte Lieblingsgerichte- immer gerne her damit 🙂 ich freue mich!

Seit Neuestem gibt es übrigens zum Frühstück grüne Smoothies die ich sehr lecker finde. Und praktisch. Da habe ich schon eine große Portion Obst und grünes Gemüse zum Frühstück „abgedeckt“. Sozusagen eine Mahlzeit „gespart“.

Hier aber jetzt das Rezept für mein Ofengemüse:

Ofengemüse

2 Schalotten

1 Knoblauchzehe

1 Bund Lauchzwiebeln

6-8 bunte Minipaprika (man kann natürlich auch große Paprikaschoten nehmen aber ich fand die Mini´s so süß, das war die oben beschriebene Inspiration im Laden)

10 Kirschtomaten

80 g Feta

1/2 Päckchen italienische Kräuter (ich habe die von Iglo aus der TK genommen)

Olivenöl, Pfeffer,Salz

Das Gemüse in mundgerechte Stücke schnippeln, mit den Kräutern und dem Feta bestreuen, würzen und in eine mit Öl bestrichene Auflaufform oder auf ein Backblech geben. (Ich nehme lieber eine Auflaufform, da ich kurz vor Ende der Garzeit noch ein paar Tropfen Olivenöl darübergebe und kurz „durchschwenke“

Im Backofen dann bei ca 170° ca 30-40 Minuten backen. Dazu Pasta – und gerne ein leckeres Glas Rotwein.

Guten Appetit!

3 Gedanken zu “Ofengemüse mit Pasta

  1. Liebe Gaby, das ist ja witzig, dass wir am selben Tag fast dasselbe Thema haben: Kochen ohne Rezept, Planlosigkeit in der Küche, Phantasie mit Schneegestöber (wie ich immer zu sagen pflege). Genau darüber habe ich eben in meinem Blog auch ein paar Worte verloren und auch ich hatte das Glück, dass mir einmal ein leckerer Glückswurf gelungen ist, den ich unbedingt festhalten wollte. 🙂
    So manches Mal bisher war ich leider nicht geistesgegenwärtig genug, um den spontanen Kochverlauf für später zu notieren, und dann kriegt man das im Nachhinein oft nicht einmal mehr ähnlich hin. Wozu so ein Blog alles gut ist! 🙂

    • Liebe Zettelwirtin,
      das ist wirklich witzig.
      Wenn mir ein „Phantasie mit Schneegestöber“ – Rezept gut gelungen ist muss ich es auch sofort notieren. Nach kurzer Zeit ist es sonst verloren 🙂 Das bekomme ich dann auch kein zweites Mal ganz genauso hin…

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: