In Köln ins Museum? – Aber gerne doch!

Eigentlich gehe ich nie ins Museum.

Nicht, weil ich es nicht gut finde, sondern weil ich einfach bisher nie wirklich Zeit dafür hatte. Ich meine Zeit übrig. Und jetzt habe ich genau das. Weil….ich kein Pferd mehr habe.

Jahre, Jahrzehnte habe ich fast meine gesamte Freizeit mit den Pferden verbracht. Wer die Pferdewelt kennt weiß: Das geht nur ganz oder gar nicht. Und jetzt ist da eben diese „Lücke“ die ich nicht einfach so lassen möchte…

Was für ein Zeitluxus! Klar, ich bin immer noch traurig, wenn ich an Sergio denke, aber ich finde es auch schön andere Dinge zu tun. Es gibt so viel zu entdecken und zu erleben. Mal wieder neue Wege gehen und mich auf völlig neue Themen einlassen.

Die gute Frage: Wie kann ich ein vorhandenes Zeitfenster mit schönen Dingen füllen. Was soll „neu“ in mein Leben? Bloggen? Bloggerevents und Workshops?!Ja, klar auf jeden Fall, aber das ist ja jetzt mittlerweile auch nicht mehr so neu.

Was noch?! Englisch ist dazugekommen – ich habe mich zum Kurs angemeldet und es ist bitter nötig – mich nervt es kolossal dass ich die Sprache nicht beherrsche ….

Und nun eben Kunst und Kultur.

Museen also jetzt! Köln und Umgebung hat derart viel zu bieten und ich kenne so wenig davon, dass es eine große zeit- und kopffüllende Aufgabe sein wird diese Welt zu erkunden.

Ich verstehe nicht viel von Kunst. Genau genommen gar nichts. Weil ich mich nie damit beschäftigt habe. Als Jugendliche war es zu meiner Zeit noch „uncool“ Museen zu besuchen. Im Leben wäre damals keiner von uns auf die Idee gekommen. (Das war zu der Zeit als Twix noch Raider hieß – als man sich im Auto noch nicht anschnallen musste und als man Telefonnummern noch im Kopf hatte)

Später gab es dann immer nur die Pferde ..nun ja…und die „normalen Dinge des Lebens“, neben dem Beruf Baustellen zum Beispiel – Haus und Garten. Dinge über die ich vielleicht ein anderes Mal berichten werde. Kunst und Kultur gehörten jedenfalls nicht dazu.

Aber wo anfangen?

Das Angebot ist riesig! Schwierig einen sinnvollen Anfang zu finden……..wenn man so gar keine Ahnung hat. Also einfach los. Die Ahnung wird schon kommen. Einfach mal drauf einlassen und schauen was Spaß macht, was mich inspiriert und mir gefällt.

Der erste Besuch im Rahmen dieser Reihe galt dem Rautenstrauch –Joest Museum an der Cäcilienstraße. (Völkerkunde)

Rautenstrauch-Joest-Museum-Köln

Fand ich gut, hat mich sehr gefesselt und interessiert und ich würde dort definitiv noch mal hingehen. Der Besuch hat einige Stunden in Anspruch genommen. Es geht um den Menschen in seiner Welt. Auf 3.600 qm kann man erleben wie vielfältig die Kulturen der Welt mit den Themen Wohnen, Glaube und Identität umgehen. Echt spannend wie Menschen in verschiedenen Teilen der Welt zu verschiedenen Zeiten ihr Leben gestalten.

Rautenstrauch-Joest-Museum-Köln

Übrigens kann man direkt unter dem Museum parken.

Der nächste Weg hat mich ins Kolumba- Museum geführt.

Kolumba-Museum-Köln

 

Kolumba-Museum-Köln

Das Kunstmuseum des Erzbistums Köln. Eines der ältesten Museen in Köln. Ich maße mir nicht an über die Exponate schreiben zu können. Dafür reicht mein Verständnis für die Kunst nicht aus, das überlasse ich lieber Anderen.

Kolumba-Museum-Köln

Was ich jedoch sagen kann ist dass ich die Athmosphäre dort sehr beeindruckend fand. Die Architektur. Die Lichtstimmung. Den Blick durch die bis zum Boden reichenden Fenster. Alles in Allem fand ich die Räume edel und sehr harmonisch, man fühlt sich zurückgezogen und doch mitten in der Stadt. Ein wunderbarer Platz um die Kunstwerke auf sich wirken zu lassen. Der Leseraum lädt zum Verweilen ein.

Kolumba-Museum-Köln

Die Mischung aus dem Neubau auf der einen, und den Mauern der alten Kirche St. Kolumba auf der anderen Seite ist schon sehr besonders.

 

Der dritte Ausflug führte mich dann ins Museum Ludwig.

Museum-Ludwig-Köln

Museum-Ludwig-Köln

Mitten in der Stadt liegt es im Schatten des Doms. Hier gibt es Kunst des 20. Und 21. Jahrhunderts. Mit ca. 8000 qm Ausstellungsfläche ist es eines der bedeutendsten europäischen Museen für die Kunst der Gegenwart. Auch hier habe ich viel Zeit verbracht und auch hier kann man mit einem Besuch unmöglich alles erfassen.

Nach so viel Input gab´s  eine verdiente Pause im Ludwig im Museum

Museum-Ludwig-Köln

Museum-Ludwig-Köln

 

1 Gedanke zu “In Köln ins Museum? – Aber gerne doch!

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: