Frohes Neues Jahr #2016

Ich bin ein bisschen spät dran, aber es ist ja noch die erste Woche des neuen Jahres. Da geht das noch.

Der Alltag geht wieder los. Für mich zwar noch nicht so ganz, aber dennoch wollen Termine abgehakt werden, Dinge wollen erledigt werden und allmählich kommt der normale Rhythmus wieder.

Was wird 2016 bringen? Habt Ihr Vorsätze? Ich hab keine. Oder – anders gesagt, bei mir sind es die gleichen Vorsätze wie jedes Jahr um diese Zeit. Ich arbeite eigentlich immer daran die Dinge zu verbessern (naja, zumindest denke ich immer darüber nach), aber die Weihnachtskilos müssen definitiv verschwinden. Das Lotterleben hat ein Ende. Abends um zehn noch mal ein paar Schnittchen vorm Fernseher?! – Vergangenheit. Eine Flasche Wein? – Im Moment mal nicht. Auf dem Weg in die Küche kurz am Weihnachtsteller vorbei? – oder eben auch nicht vorbei?!  Kennt Ihr bestimmt auch? Schluss damit. Glühwein, Backfisch, Waffeln…..der Januar ist nicht der Monat dafür.

Im Moment hat das mal Pause. Zurück zur gesunden Ernährung ist die Devise. Kalorienbomben, es war schön mit Euch, aber wir werden uns jetzt auf Zeit trennen. Eine Fernbeziehung führen. Buntes Essen ist angesagt und es gibt 3 Mahlzeiten und nach dem Abendessen nichts mehr. Basta.

Ich finde jetzt zum Jahresbeginn ist eine gute Zeit den Kalender mit schönen Dingen zu füllen. Übers Jahr verteilt und so angeordnet dass man sich drauf freuen kann. Der Sommerurlaub ist geplant, die ein oder andere Städtereise auch.  Schöne Events buchen macht mich definitiv glücklich. (Ich werde berichten). Was es sonst noch gibt? Ich habe mich zum Englischkurs angemeldet, weil….. die Ü 50 Frau nämlich viel zu viel vergessen hat und ihr das auf den Keks geht….

Außerdem steht der ein oder andere Bloggerworkshop an und ich werde die ein oder andere Bloggerin persönlich kennen lernen. 🙂 Darauf freu ich mich sehr 🙂

Ich wünsche Euch allen ein GESUNDES, ein FRIEDLICHES  auch ein fröhliches 2016 und ich hoffe und wünsche uns Allen, dass sich solche Ereignisse wie in der Sylvesternacht in Köln nicht wiederholen.

 

Alles Liebe,

Gaby

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: