Burgundersteaks mit Rosmarinkartoffeln

IMG_1452

Herbstzeit ist „drinnen-Zeit.“ Die Tage werden kürzer, die Abende und Nächte länger. Statt draußen in geselliger Runde um den Grill zu sitzen trifft man sich wieder gemütlich im Wohnzimmer. Gerne bei Kerzenschein und einem guten Glas Rotwein. Ich habe mich im Magazin von Casando von den herbstlich beleuchteten Gärten für dieses Ofengericht inspirieren lassen. Da kann es draußen ruhig stürmen regnen oder schneien. Drinnen herrscht Behaglichkeit. Meiner Ansicht nach eignet es sich auch gut als Weihnachtsessen oder für Gäste in der Adventszeit. Man kann es gut vorbereiten und dann….. nur noch ab in den Ofen…Das Rezept habe ich schon viele Jahre. Die Zubereitungszeit ist zwar recht lang aber es lohnt sich. Dadurch ist das Fleisch dann butterzart.

IMG_1443 (1)

Auf den Fotos habe ich die halbe Rezeptmenge genommen.

IMG_1455

Hier das Rezept: 

Zutaten für 6-8 Personen

750 g Schalotten

250 g Möhren

8 Rumpsteaks (a ca. 225g)

Salz, Pfeffer, 6-8 EL Mehl

7-8 EL Butterschmalz

1-2 TL Klare Brühe

½ l –Rotwein (z.B. Burgunder)

1,5 kg Kartoffeln

2 Zweige Rosmarin

3-4 Stiele Petersilie

Schalotten schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Möhren schälen, waschen und fein würfeln.

Steaks trocken tupfen, Fettrand mehrmals einschneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden.

3-4 El Butterschmalz im Bräter erhitzen. Steaks darin kräftig anbraten. Herausnehmen.

Möhren und Schalotten im Bratfett anbraten. Würzen, herausnehmen. Brühe separat in ¼ l heißem Wasser auflösen.

Steaks dachziegelförmig in den Bräter legen. Gemüse darauf verteilen. Wein und Brühe angießen, aufkochen.

Zugedeckt im vorgeheizten Backofen (E Herd 175°C , Umluft 150°C, Gas Stufe 2) ca. 1,5 Stunden schmoren. Anschließend offen ca. 1 Stunde weiterschmoren.

Kartoffeln schälen, waschen und vierteln. Rosmarin waschen, Nadeln abzupfen. Rest Butterschmalz in 2 Pfannen erhitzen. Kartoffeln darin anbraten. Rosmarin zufügen. Zugedeckt (evtl. mit Alufolie) bei schwacher Hitze 15 – 20 Minuten braten. Öfter wenden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Offen ca. 5 Minuten weiter braten. Petersilie waschen, fein Hacken und über die Steaks streuen. Die Kartoffeln dazureichen.

Getränk: trockener Rotwein, z.B. Burgunder

Guten Appetit

Zubereitungszeit ca. 3 ¼ Std. Portion ca. 570 kcal

In freundlicher Zusammenarbeit mit Casando/Magazin – Vielen Dank

4 Gedanken zu “Burgundersteaks mit Rosmarinkartoffeln

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: